+49 731 93807-0 Mo. - Fr. 08:00 - 17:00 Uhr

Einrichtungsübergreifendes CIRS (üFMS)

Fälle – Analysen – Maßnahmen – Hilfsmittel
Fälle lesenKlinik Login

CIRS Health Care: Das Critical Incident Reporting System im Gesundheitsbereich

CIRS Health Care ist ein einrichtungsübergreifendes Critical Incident Reporting System. Damit tauschen Krankenhäuser interessante CIRS-Vorgänge und bereits erprobte Maßnahmen aus. CIRS Health Care kann einfach an ein bestehendes CIRS (z.B. an das Intrafox Health Care CIRS-Modul) angebunden werden.

Fachlich betreut wird das CIRS Health Care Portal von InPASS, Institut für Patientensicherheit und Teamtraining GmbH. InPASS wurde von Dr. med. Marcus Rall gegründet. Die erfahrenen Experten übernehmen professionelle Analysen der CIRS-Meldungen und leiten daraus Handlungsempfehlungen für Kliniken ab.

Für teilnehmende Krankenhäuser stellen wir im Portal Hilfsmittel, wie Checklisten und Anweisungen bereit. CIRS Health Care zeichnet sich so durch seinen lösungsorientierten Ansatz und eine hohe fachliche Qualität aus. Das reine Sammeln von Fallmeldungen führt nämlich alleine nicht zu einer Verbesserung der Patientensicherheit.

Funktionsübersicht

Öffentlicher Bereich

  • Fälle vorschlagen
  • Fälle lesen
  • Fälle kommentieren
  • Maßnahmen vorschlagen
  • Maßnahmen aus den Klinken lesen
  • Fallanalysen der Experten lesen

Teilnehmende Kliniken können zusätzlich

  • Handlungsempfehlungen der Experten lesen
  • Hilfsmittel zur Prävention (Checklisten, Schulungsmaterial, Anleitungen etc.) herunterladen
  • Konformitätserklärung / Teilnahmebestätigung erhalten

Vorteile von CIRS Health Care 

Anonymisierung und De-Identifikation von CIRS-Meldungen

Eingehende CIRS Meldungen werden durch die Experten von InPASS nach dem 4-Augen-Prinzip so umgeschrieben, dass Rückschlüsse (z.B. Namen, Diagnosen, Krankheitsbilder, Begleitumstände) auf die Identität des Melders, von Beteiligten oder des Krankenhauses ausgeschlossen werden.

CIRS-Expertenanalyse

CIRS-Meldungen werden z.B. nach dem NPSA London Protocol (Taylor-Adams / Vincent), Root Cause oder Ishikawa analysiert. Zusammen mit der Analyse, beitragenden Faktoren und Präventionsmaßnahmen stehen die Vorgangsmeldungen dann auf dem CIRS Health Care – Portal bereit. Die Filter- und Suchfunktionen im Portal ermöglichen eine zielgerichtete Suche nach Fallinhalten oder beitragenden Faktoren. So können Sie sich zum Beispiel alle Analysen eines Fachbereiches auf einen Blick anzeigen lassen. Teilen Sie den teilnehmenden Krankenhäusern Ihre eigenen Erfahrungen mit und hinterlassen Sie einen Kommentar im Portal – natürlich stets anonym.

Hilfsmittel zur Prävention und Handlungsempfehlungen sofort im Klinikalltag einsetzbar

Teilnehmenden Kliniken stehen Handlungsempfehlungen und Hilfsmittel zur Prävention zur Verfügung. Auf CIRS Health Care werden die CIRS-Fallmeldungen nicht nur analysiert und Verbesserungsmaßnahmen abgeleitet, sondern auch von Experten entsprechende Hilfsmittel erstellt. Dazu zählen beispielsweise Checklisten, Arbeitsanweisungen und Schulungsmaterial, die in CIRS Health Care in der Rubrik „Hilfsmittel“ exklusiv für die teilnehmenden Krankenhäuser bereit stehen. Die Hilfsmittel dürfen für das eigene Krankenhaus angepasst und verändert werden. Sparen Sie Zeit und verwenden Sie die Hilfsmittel sofort in der eigenen Klinik!

Konformitätserklärung und Teilnahmebestätigung gem. üFMS-B

Die Konformitätserklärung und Teilnahmebestätigung zum einrichtungsübergreifenden Fehlermeldesystem ist Voraussetzung für die Erlangung von Vergütungszuschlägen gemäß §17b Absatz 1 Satz 5 des Krankenhausfinanzierungsgesetzes. Mit der Konformitätserklärung und Teilnahmebestätigung bestätigen wir…

  • dass die in der Bestimmung des G-BA zu den Anforderungen an einrichtungsübergreifende Fehlermeldesysteme (üFMS-B) enthaltenen Vorgaben durch CIRS-Health-Care vollständig erfüllt sind.
  • die Teilnahme Ihres Krankenhauses an CIRS-Health-Care und damit an einem Fehlermeldesystem gemäß § 2 Abs. 3 der üFMS-B und gemäß unseren Teilnahmebedingungen.

Die Erklärung / Bestätigung gilt für ein Jahr. Hier können Sie als CIRS Health Care Kunde die Konformitätserklärung und Teilnahmebestätigung online anfordern.

Anonymität in CIRS Health Care

Um die nötigen CIRS-Fallmeldungen zur Offenlegung von Schwachstellen in Prozessen und Strukturen zu erhalten, muss der Schutz des Melders, des Patienten und allen Beteiligten gewährleistet werden. Dies bedingt nicht nur die Garantie einer anonymen CIRS-Meldung, sondern auch die Zusicherung der Sanktionsfreiheit durch die Klinikleitung. Zudem verfügen Krankenhäuser mit einem effektiven CIRS über eine ausgeprägte Fehlerkultur. Demnach wird nicht nach Schuldigen gesucht, sondern nach Maßnahmen, um zukünftige Fehler und kritische Situationen zu vermeiden.

In CIRS Health Care werden Ihre Melder und Sie als teilnehmende Einrichtung geschützt, durch…

  • eine anonyme, verschlüsselte CIRS-Fallmeldung ohne Rückverfolgung der IP-Adresse.
  • die externe Anonymisierung- und De-Identifikation durch Experten (Diese Dienstleistung unterliegt dem Presserecht und genießt somit das Aussageverweigerungsrecht).
  • das Patientenrechtegesetz.

CIRS BOS

CIRS BOS ist das Critical Incident Reporting System für Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben, wie Leitstellen, Rettungsdienste und Feuerwehren. Gerade bei den komplexen Tätigkeiten der Organisationen mit Sicherheitsaufgabe haben Fehler oftmals fatale Folgen. Mit CIRS BOS erhöhen Sie die Sicherheit in Ihrer Organisation.

CIRS Health Care – wer steckt dahinter?
CIRS Health Care ist eine Kooperation zweier CIRS-Pioniere:

Die Inworks GmbH ist der führende Lösungsanbieter für Qualität und Patientensicherheit in Kliniken und Pflegeeinrichtungen. Neben CIRS beschäftigt sich das Unternehmen u.a. mit den Qualitätsthemen Risiko-, Beschwerde-, Ideen-, Schadenfall-, Auditmanagement, Maßnahmenmanagement und Dokumentenlenkung und bietet hier entsprechende Systeme und Prozessunterstützung an. Mit Intrafox Health Care hat Inworks ein modulares, integriertes Managementsystem im Programm, dass alle Themen in einer einzigen Lösung vereint.

Inhaltlich betreut wird CIRS Health Care von InPASS, Institut für Patientensicherheit und Teamtraining GmbH um Dr. med. Marcus Rall. Marcus Rall baute in seiner Zeit am Universitätsklinikum Tübingen die Incident Reporting Systeme PaSIS und PaSOS in Deutschland und Österreich auf und initiierte damit das bundesweite CIRS der Anästhesiefachgesellschaft DGAI/BDA. Er unterstützte eine Vielzahl von Kliniken bei der Implementierung und Optimierung von CIRS.

So erreichen Sie uns

Inworks GmbH
Hörvelsinger Weg 39
89081 Ulm

Tel: +49 731 93807-0
Fax: +49 731 93807-18
E-Mail: info@inworks.de

Wir übernehmen keinerlei Gewähr für die bereitgestellten Informationen – erfahren Sie mehr in unseren Nutzungsbedingungen.